PraxisBehandlungsspektrumUnser TeamAktuellesWissenswertesKontakt
Osseointegration
Bei diesem Verfahren werden Knochen und Implantat miteinander verbunden. Es darf sich kein Bindegewebe zwischen Knochen und Implantat befinden. Im Normalfall dauert das Einheilen des Implantates drei Monate, danach ist das Implantat vollständig in den Knochen integriert. Nachteil der Implantate im Allgemeinen ist, dass sie im Gegensatz zum natürlichen Zahn starr im Knochen sitzen und nicht nachgeben.
E-Mail an uns  ·  Telefon 0341 / 6516524