PraxisBehandlungsspektrumUnser TeamAktuellesWissenswertesKontakt
Knochendefekt, periimplantärer
Begriff für einen Knochendefizit um den Implantathals herum. Dieses Defizit beeinträchtigt die Festigkeit und Haltbarkeit des Implantates, was zu einem verfrühten Implantatverlust führen kann. Bei einer primären Implantation kommt es zu einem Knochendefekt durch die Zahnextraktion oder durch ein Trauma. Bei der sekundären Implantation kann es zu einem Defekt kommen durch eine zu kurze Einheilungsphase oder eine Infektion in den Weichteilen oder Knochen. Eine Behandlungsmöglichkeit, um das Implantat halten zu können, stellt die Knochentransplantation dar.
E-Mail an uns  ·  Telefon 0341 / 6516524